C–Jugend-Auswärtssieg beim Stadtrivalen

Heute kam es zum erneuten Stadtderby und wir waren zu Gast beim JFV Weißenfels. Nachdem wir das Pokalspiel mit 5:1 gewinnen konnten, wollten die Gastgeber heute unbedingt den ersten Saisonsieg im Punktspiel landen. Leider meinte es der Wettergott nicht so gut mit uns und so ging während der Erwärmung ein richtiger Regenschauer runter. Er machte den Platz schön seifig und alle Spieler waren nass. Mit diesen Bedingungen kamen die Jungs des JFV erstmal besser zurecht und wir verschliefen die Anfangsphase total. Sie gewannen die Zweikämpfe und wirkten spritziger. So ging auch der insgesamt einzige richtige Torschuss des gesamten Spieles auf unser Tor in der 10. Minute gleich rein. Nun liefen wir dem 0:1 hinterher und taten uns im Angriff recht schwer. So wurde (wie eigentlich immer in den letzten Spielen gegen den JFV) der Torwart der Gastgeber berühmt geschossen. In der 20. Minute war er jedoch gegen den Flachschuss von Jonas machtlos und wir konnten ausgleichen. Nun lief unser Spiel besser und Linus konnte in der 31.Minute die 2:1 Führung erzielen. So ging es in die Pause und wir stellten unsere Jungs neu ein. Jedoch konnte man die zweite Hälfte getrost vergessen, denn mit Fußball hatte das Geschehen auf dem Rasen wenig zu tun. Die Jungs vom JFV konnten nicht und wir wollten wohl nicht?! Anders ist das Geschehen nicht zu erklären. Wir konnten keinen klaren Konter fahren und einen echten Torschuss auf das JFV Gehäuse gab es auch nicht. So standen die Fans und das Trainergespann vor dem Herzinfarkt, da es in der Nachspielzeit noch einen (sehr schmeichelhaften) Freistoß aus zentraler Position für den Gastgeber aus 18 Meter gab. Aber auch hier wurde das Tor nicht getroffen und wir konnten uns über den Abpfiff freuen. Am Ende nehmen wir die 3 Punkte mit und konzentrieren uns auf den kommenden Sonntag, wo wir zum Nachholespiel in Farnstedt zu Gast sind. Dort werden wir sicher wieder unser wahres Gesicht zeigen, schließlich sind wir jetzt auch wieder im Spielrhythmus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.