C –Jugend Sensation geschafft

Am Samstag fand in Eisleben die Zwischenrunde der Qualifikation zur Hallenlandesmeisterschaft des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt statt. Hierzu hatten wir uns als Kreismeister im Burgenland souverän die Starterlaubnis erspielt.6 leistungsstarke Kreismeister (u.a. auch Verbandsligisten) waren unsere Gegner. Auf einen davon trafen wir gleich in unserem ersten Spiel

Dabei knüpften wir gegen Dessau05/Tus Kochstedt nahtlos an die starken Auftritte der Kreismeisterschaft an. Überraschend konnten wir uns mit 2:1 durchsetzen. Im zweiten Spiel war der ungeschlagene Spitzenreiter der Landesliga Staffel 3 die SG Jessen/Annaburg Elster unser Kontrahent. Nach spannendem Spiel trennten wir uns 1:1 unentschieden und waren weiterhin ungeschlagen. Der Gegner im Spiel drei war die sehr spielstarke JSG Bennstedt/Großgräfendorf, der Kreismeister des Saalekreises. Auch hier entwickelte sich ein hochklassiges Match mit Chancen auf beiden Seiten. Mit starkem Rückhalt durch unseren Keeper konnten wir auch hier ein 1:1 erspielen. So waren wir zur Halbzeit des Turnieres weiter gut im Rennen um die Quali, was vorher kaum einer glaubte. Das Spiel 4 gegen dem Meister aus der Saalestadt Halle, den FSV 67 Halle war somit richtungsweisend. Die 67‘ er hatten bisher alle ihre Spiele verloren und so stand für uns nur ein Sieg zu Debatte. Wie das aber in solchen Spielen oft ist, taten wir uns mit der Torerzielung schwer. Nachdem wir mehrere Hochkaräter liegen ließen und Tom uns mit ein-, zwei Paraden im Spiel hielt, konnten wir doch noch zum umjubelten Siegtreffer einnetzen. Hier zeigte sich wieder die kämpferische Kraft und die mannschaftliche Geschlossenheit unserer Truppe. Nun waren wir voll im Geschäft und auch das Rechnen begann. Doch im 5.Spiel standen wir vor der höchsten Hürde im Turnierverlauf. Verbandsligist SG Reppichau hatte bis zu diesem Zeitpunkt alle Spiele sicher gewonnen und war quasi bereits für die Endrunde sicher. Nun entwickelte sich auch hier ein spannendes Spiel, welches leistungsgerecht 0:0 endete. Unsere Serie der ungeschlagenen Spiele hielt also auch hier und wir waren happy. Schließlich hatten wir es geschafft, uns vor dem letzten Spiel gegen den Gastgebenden MSV Eisleben in eine super Ausgangsposition zu bringen. Bereits ein Remis hätte für das Weiterkommen gereicht. Eine Niederlage wäre aber auch mit dem Aus verbunden gewesen. Also wurden die Jungs bereits in der Kabine auf Sieg eingestellt. Mit der richtigen Körpersprache und geschickten taktischen Marschroute wurde gegen eine lautstarke Halle angespielt. Es entwickelte sich eine richtig gute Partie. Eisleben glich unsere zeitige Führung wieder aus und nachdem der Pfosten durch uns noch getestet wurde; gelangen uns zwei weitere Treffer zum am Ende völlig verdienten 3:1 Sieg. Damit war unsere Sensation vollbracht und wir zogen als Zweiter im Turnier in die Endrunde der Hallenmeisterschaft ein. Ein herzliches Dankeschön an alle Spieler, die sich als echtes Team präsentiert haben und die auch sehr schönen Hallenfußball zeigten. Somit hält unsere Serie der ungeschlagenen Hallenspiele, welche mittlerweile bei immerhin 16 Spielen steht. Nun liegt es an uns, ob wir noch ein weiteres schaffen, denn am 2.2.2019 sind wir nun Teilnehmer der diesjährigen Endrunde im C-Jugendbereich. Diese findet in Beetzendorf (bei Salzwedel) statt. Kritik an diesem Austragungsort kam auch von den beiden weiteren qualifizierten Mannschaften(Reppichau und Bennstedt/Großgräfendorf ) auf. Schließlich ist der Fahrweg von Weißenfels bis dahin ca. 260 km weit – man hätte sicher auch eine zentralere Spielstätte wählen können.
Aber sei es drum, wir wollen den Burgenlandkreis würdig vertreten und dieser Tag soll für alle Spieler ein Höhepunkt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.