C-Jugend Auswärtspunkt erkämpft

Am heutigen Sonntag waren wir zu Gast bei der SG Grossgrimma/Teuchern/Nessa. Das Hinspiel ging 0:4 verloren und so war es unser Ziel, heute ein besseres Ergebnis zu erreichen. Bei absolut schlechten Wetterbedingungen (Dauerregen) mussten wir auch mit dem für uns doch eher ungewohnten Rasenplatz zu Recht kommen.

Aber beides war für unsere Jungs kein Problem und von der ersten Minute waren wir in diesem umkämpften Spiel drin. Da die Gastgeber unbedingt die Niederlagen in der Halle vergessen machen wollten, gaben sie sofort Gas und setzten uns mit druckvollen Spiel in unserer Hälfte fest. Unsere Abwehr stand aber in der gesamten ersten Halbzeit sattelfest und so konnten sich die SG keine nennenswerte Chance erspielen. Der Ballbesitz lag bei gefühlten 70 % bei den Gastgebern, denn leider verloren wir die erkämpften Bälle zu leicht im Spiel nach vorn. Hier waren wir nicht konsequent genug und nur in der 28 Minute zeigten wir wie es wirklich geht. Perfekt über den Flügel frei gespielt, fehlten uns nach einem schönen Kopfball nur Zentimeter an der Pausenführung – die bis dahin dickste Chance im gesamten Spiel!
Die kurze Halbzeitpause nutzen wir um uns weiter zu sortieren. Die Gastgeber verstärkten ihr Angriffsspiel weiter. Jetzt gelang uns kaum noch Entlastung und es war nur eine Frage der Zeit, wann das Führungstor für die SG fiel. Aber eigentlich fiel es in der 55. Minute aus dem Nichts durch A. Robst. Wer nun dachte wir geben uns verloren, der irrte sich. Wir stellten unser Spielsystem um und drückten nun unsererseits auf den Ausgleich. In der 67. Minute wurden wir für unser Aufbäumen auch belohnt. Denn hier konnte Mienab, nach schöner Ecke durch Elias und gewonnenen Kopfball von Jonas einnetzten. Die Freude war groß und die letzten Minuten brachten wir wieder im alten System über die Runden und holten uns, nicht ganz unverdient, einen Punkt. Am Ende hatte zwar die SG die wesentlich höheren Spielanteile, jedoch ohne sich riesige Chancen zu erspielen. Was dennoch auf das Tor kam, war sichere Beute von Tom. Insgesamt eine starke kämpferische Leistung von allen. Hervorzuheben ist die insgesamt wohltuende Fairness beider Teams, die es bei allem Einsatz, dem guten Schiri Ralf Hoffmann recht leicht machten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.