D-Jugend II – Spitzenreiter geärgert

Nach dem ersten Sieg der Punktspielrunde waren wir heut beim Spitzenreiter in Großgrimma zu Gast.Wie es immer in solchen Spielen ist, hat hier der vermeintliche „Underdog“ nix zu verlieren.Genauso wollten wir auch antreten und es gelang uns dies am Ende auch sehr gut.Leider zeigte sich der „Wettergott“ nicht von der besten Seite, denn beide Mannschaften mussten nicht nur mit dem Regen sondern auch mit einem dadurch völlg aufgeweichten Untergrund zurecht kommen.

Es entwickelte sich von Anfang an ein Kampfspiel ohne größere spielerische Glanzpunkte auf beiden Seiten. Die Akteure hatten immer wieder damit zu tun, sich auf dem seifigen Untergrund auf den Beinen zu halten. Trotzdem ergaben sich auch immer so etwas wie Chancen auf beiden Seiten, ohne jedoch größere Torgefahr auszustrahlen. So fiel dann nach 15 min der Führungstreffer der Grunautaler nach einem zu kurz abgewehrten Weitschuß.Der Stürmer der Gastgeber schaltete am schnellsten und schoß zur Führung des Tabellenführers ein.Wir liessen die Köpfe aber nicht hängen und kämpften uns zurück in die Partie.Erzielten dabei sogar sowas wie Gleichgewicht mit den Gastgebern und setzten immer wieder unsere Nadelstiche, ohne jedoch vorerst Wirkung zu erzielen.Die zweite Hälfte lief wie die erste, die Grunautaler drückten auf die Entscheidung, blieben aber entweder in unserer Verteidigung hängen, zielten zu ungenau oder scheiterten am gut aufgelegten Franz im Tor.Wir taten aber nun auch mehr für die Offensive und nutzten die frei werdenden Räume für einige gut angelegten Angriffe.Einer führte dann zum vielumjubelten und nicht mal unverdienten Ausgleich in der 51.min.Eine schöne Kombination von Jonathan und Robin landete bei Darius, welcher den Torhüter der Gastgeber gekonnt überlupfte.Nun hatten wir Blut geleckt und wollten mehr und brachten die Abwehr des Tabellenführes ein ums andere mal in Verlegenheit.Es sollten jedoch auf beiden Seiten keine Treffer mehr fallen.Am Ende ein verdienter Punkt im Grunautal bei für beide Teams mehr als schwierigen Bedingungen. Weiter so !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.