D-Jugend: NSG II – SV Großgrimma 5:3

Nach den letzten Pleiten gegen Freyburg (5:10) und dem blutleeren Auftritt gegen Teuchern (0:7) stellte sich an diesem Spieltag der SV Großgrimma auf dem Kunstrasenplatz in Zorbau vor.Die Grunautaler, noch mit Titelambitionen angereist, wollten und mussten das Spiel unbedingt gewinnen.Doch die zweiwöchige Ferienpause tat unseren Kindern wohl besser als den Gästen.Bei Dauerregen entwickelte sich sofort ein gutes D-Jugendspiel.

Während die älteren und vor allem größeren Gäste die etwas bessere Spielanlage zeigten, überzeugten unsere Jungs mit Willen und Kampfkraft. Aber auch spielerisch zeigten wir durchaus, das wir nicht nur mithalten konnten.Nach 5 min fasste sich Robin ein Herz und zwang den Gästekeeper zu einer Parade.Den abgewehrten Ball setzte dann Jonathan zum 1:0 in die Maschen.Die Grunautaler starteten nun wütende Angriffe, kamen aber gegen unsere dichtgestaffelte Abwehr kaum zur Geltung und verlegten sich somit auf Fernschüße. Der wieder einmal gutaufgelegte Franz im Tor war jedoch damit nicht zu bezwingen.Nach 25 min dann das 2:0. Wiederum war Robin der Vorbereiter und Jonathan vollendete. Leider konnten wir den Vorsprung nicht in die Pause bringen, denn der SV nutze einen Abstimmungsfehler zum Anschlußtreffer. Nach dem Pausentee übernahmen sofort wieder die Gäste das Geschehen und schnürten uns förmlich in der eigenen Hälfte ein. Mit viel Glück und Geschick sowie Franz im Tor überstanden wir jedoch erstmal ihre Angriffe.Unsere gelegentlichen Konter konnten wir hier leider nicht in zählbares ummünzen.In der 43. min war dann aber auch Franz geschlagen und 5 min später dann sogar die Führung der Grunautaler. Nun zeigten wir aber Moral und befreiten uns aus der Umklammerung.Selbst ein verschossener Strafstoß warf uns nicht um. Wir schüttelten uns nur kurz und innerhalb von 5 min entschieden wir das Spiel zu unseren Gunsten.Eloy mit Kopfball nach einer Ecke von Robin sorgte für den Ausgleich, Kilian nach Pass von Jonathan erzielte die umjubelte Führung und Jonathan sorgte wiederum nach Zuspiel von Robin für die endgültige Entscheidung im Dauerregen in Zorbau. Wieder einmal zeigten wir, das man mit mannschaftlicher Geschlossenheit, Moral und Willen gegen jeden Gegner der Kreisoberliga mithalten und bestehen kann. Zum Abschluß der Saison empfangen wir nun noch den Tabellennachbarn aus Naumburg und wollen uns anständig und mit einem Sieg aus der Saison verabschieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.