Nachruf auf Bernd Otto

Bernd Otto
Bernd Otto

Plötzlich und unerwartet, für uns alle noch unfassbar, verstarb am 13.11.2017 unser Nachwuchstrainer Bernd Otto.

Der SV Rot-Weiß Weißenfels 1951 e.V. verliert mit Bernd Otto einen Stützpfeiler des Vereins, der über viele Jahre aktiv das Vereinsleben mitgestaltet hat. Seine Funktionen als Nachwuchsleiter und Abteilungsleiter Fußball sowie als Vereinsvorsitzender hat er mit viel Energie, Erfahrung und Engagement bekleidet. Neben all diesen Aufgaben war er auch mit Leib und Seele Übungsleiter unserer jüngsten Fußballer, den Bambinis. Kaum ein Spieler im gesamten Landkreis wurde nicht von ihm ausgebildet bzw. kannte durch ihn unseren Verein.

Bernd Otto war durch sein Wirken weit über die Stadtgrenzen von Weißenfels bekannt. Seine Leistungen für den Sport wurden mit vielen hohen Auszeichnungen des Landessportbundes und durch den Fußballverband von Sachsen-Anhalt sowie durch die Stadt Weißenfels gewürdigt.

Wir trauern mit seiner Familie und werden sein Andenken stets bewahren.

3 Kommentare

  • Stefan Hacker sagt:

    Als enger Freund der Familie danke ich persönlich für diesen tollen Nachruf,nicht nur der Sport verliert einen wunderbaren Menschen zu dem ich immer aufgeschaut habe und immer werde.

  • Hubert Lienau sagt:

    Er hatte den Fußball im Blut er war immer ein fairer und kritischer Spielbegleiter auch den Schiedsrichter gegenüber die er immer akzeptiert hatte auch wenn sie mal einen schlechten Tag erwischt haben er war immer ehrlich und das schätzen die Schiedsrichter.
    Wir haben einen sehr weißen Sportkameraden verloren er wird uns in Erinnerung bleiben.
    Unser Mitgefühl gehört der Familie in den schweren Stunden.

  • Hans Ruzsbatzky sagt:

    Ich bin als ehemaliger Fußballfreund aus vergangenen Tagen bei Fortschritt Weißenfels, sehr traurig das Bernd so zeitig gehen mußte.
    Ich glaube das ich im Namen aller Fußballfans spreche und Dank sage, für die schöne Zeit als ich mit Bernd zusammen bei den Fortschritt Junioren in der Zeit von 1964 bis 66 spielte.
    Die Mitspieler wie, Häcker, Hans,
    Hartmann, Lubezück,Werner, Behrisch,Müller,Schröder, Ernst,Kahlmann, Fritz Fiedler,Jünemann, G.und andere Fortschritt Spieler werden sofern sie noch leben Bernd gedenken.
    Ich selber hatte mich schon auf ein Wiedersehen zum Nikolausturnier am 10. Dezember 2017 der Bambinis gefreut.Ich werde als einer der Trainer vom SV Hermsdorf teilnehmen.
    Mein Mitgefühl gehört auch der Familie in dieser schweren Zeit.

    Mit sportlichen Gruß Hans Ruzsbatzky aus Hermsdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.