E-Jugend I: Pokalspiel gegen die Kombination Laucha/Saubach/Bad Bibra

Zum Pokalnachholer sollte es am Sonntag gegen die Kombination Laucha/Saubach/Bad Bibra gehen. Doch zuerst einmal ein „Schock in der Morgenstunde“, denn als wir am Sportplatz in Zorbau eintrafen, wurde uns mitgeteilt, dass aufrgrund des Pokalhalbfinals der 1.Männer die Sportanlage in Zorbau ganztägig gesperrt war. Mit etwas mehr Kommunikation hätte dies wohl vermieden werden können. Denn wenn die Gäste einen Umzug zu Rot-Weiß nach Weißenfels nicht zugestimmt hätten, wären wir kampflos ausgeschieden. Glück gehabt. Sei´s drum, wir fuhren also alle nach Weißenfels und nutzten den dortigen Kunstrasenplatz. Von Beginn an übernahmen unsere Jungs das Zepter, waren wir doch gewarnt durch das Ausscheiden unserer Zweitvertretung gegen die Kombination. Immer wieder wurde schön der Ball und der Gegner laufen gelassen und die Außenbahnen einbezogen. Im Abschluß haperte es jedoch, da im letzten Drittel zu ungenau gespielt wurde oder die Abschlüsse zu harmlos waren. Auch hielt der gute Torhüter der Gäste seine Jungs im Spiel. Nach 10min erlöste uns dann Thaddäus mit einem Schuß der durch „Freund und Feind“ den Weg ins Tor fand.(Das hatten wir doch im letzten Spiel schon mal)Nun war der Bann gebrochen und Jonathan und Thaddäus wechselten sich in schöner Gleich-und Regelmäßigkeit beim Toreschießen ab. Immer wieder gut von ihren Mitspielern in Szene gesetzt oder freigespielt, schraubten wir so das Ergebnis auf 7:0. Mit dieser Halbzeitführung sollte das Fußballspielen im Nachpausenabschnitt eigentlich noch mehr Spass machen. Doch weit gefehlt, denn nun wollte jeder sein Tor machen und es wurde der Spielgedanke weitgehend vernachlässigt. Sicher auch durch einige Umstellung des Trainers, aber es sollten auch alle auf ihre Einsatzzeiten kommen. Immer wieder wurde versucht nur durch die Mitte gespielt und aus den unmöglichsten Positionen der Abschluß gesucht. Kam doch einmal ein Ball über die Aussen dann wurde der Ball einfach blind nach innen geschlagen und wurde so die Beute der vielbeinigen Gästeabwehr oder des Torhüters. Hier müssen wir noch besser werden und mit mehr Genauigkeit und Konsequenz agieren. So trafen dann noch Nick,Kilian und Jonathan zum am Ende hochverdienten 10:0 Enstand. Die sich bis zum Ende tapfer wehrenden Gäste konnten uns an diesem Tag nicht gefährden und kamen nur selten in unsere Hälfte bzw. das Tor von Franz.D as wird sich aber mit Sicherheit beim Halbfinale am 01.05. in Bad Kösen ändern. Nun ist erstmal Osterpause, bevor wir wieder in die Punktspiele starten.

Wir spielten mit:Franz,Tim,Eloy,Jan,Robin,Jaime,Thaddäus(4),Jonathan(4),Kilian(1),Nick(1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.