D-1 Jugend – ausgeschlafen zum Auswärtssieg

Am ungewohnten Freitagnachmittag stand für diese Saison unser letztes Auswärtsspiel auf dem Programm. In klimatisierten Mannschaftskleinbussen ging es zum weiten Trip nach Hettstedt. Bei absolut tropischer Hitze nutzten unsere Jungs die Anreise und machten teilweise ein Nickerchen und ließen somit die Handys aus. So sammelte man Kräfte, die wir noch dringend brauchen sollten. Die Gastgeber, die ebenfalls eine starke Rückrunde gespielt haben, wollten ihr letztes Heimspiel unbedingt gewinnen. Sie hatte auch einen Neuzugang in ihren Reihen, der ein Spiel im Alleingang entscheiden kann und der wahrscheinlich nicht lange in Hettstedt spielen wird! Das Spiel bei 30 Grad fing für uns genau wie in Halle an und wir erzielten mit dem ersten Angriff die Führung (Linus). Von da an waren aber die Gastgeber am Drücker und spielten den klar besseren Fußball. Angetrieben durch ihre bereits erwähnte Nr.13 stellten sie unsere Abwehr vor große Probleme. Wir müssen wohl gedanklich noch im kühlen Bus geschlafen haben, denn wir ließen unseren Gegner zu viel Platz. So gingen die Hettstedter bis zur 9 Minute mit 2:1 in Führung. Jetzt stellten wir gegen Nr.13 auf Manndeckung um und so kamen wir langsam wieder in das Spiel zurück. Bis zur Pause blieb die optische Überlegenheit bei den Gastgebern, aber auch wir hatten die Chancen zum Ausgleich. In der Halbzeit motivierten wir unsere Jungs nochmal und appellierten auch an den Fairnessgedanken, da sich einige Unsauberkeiten auf beiden Seiten in das Spiel eingeschlichen hatten. Mit dem Wiederanpfiff zeigten unsere Jungs, dass sie nun hellwach waren. Mit der richtigen Körpersprache und der Bereitschaft den inneren „Schweinehund“ zu besiegen wurde nun der Gegner beherrscht und die Gastgeber zollten dem Tempo der ersten Halbzeit Tribut. So schafften wir es, ohne selber große Chancen zu zulassen in der 43. Minute durch Ahmet zum Ausgleich und in der 50. Minute durch Christophs Kopfballtreffer zum 3:2 Siegtreffer zu kommen. Die Gastgeber verstanden das Spiel nicht mehr und versuchten nun mehrmals uns übertriebene Härte vor zuwerfen . Hier sei jedoch auf das Jahr Altersunterschied verwiesen. In der kommenden Saison haben die Hettstedter dann zum Teil diesen körperlichen Vorteil. Der junge Schiedsrichter ließ sich aber davon nicht beeindrucken und zeigte eine sehr gute Leistung, da die meisten Zweikämpfe im normalen Rahmen verliefen. Auch die 3 Minuten Nachspielzeit konnten wir locker überstehen. So stand am Ende, ein aufgrund der ersten Halbzeit glücklicher, jedoch der Steigerung in der 2. Hälfte auch verdienter Auswärtssieg zu Buche. Das Nickerchen auf der Hinfahrt hat sich also voll ausgezahlt!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.