B-Jugend Sieg im Spitzenspiel

Im Heimspiel empfingen wir am Samstag zu Hause die bisher ebenfalls noch ungeschlagene Mannschaft des SV Eintracht Profen. Also das bisher absolute Topspiel in der aktuellen Saison, um die Tabellenführung . Unsere Zielstellung war klar – Heimsieg. So begann auch das Spiel gegen die zum Teil wesentlich größeren Gäste. Wir übernahmen sofort die Initiative und spielten in Richtung Profener Tor.

Dabei vernachlässigten wir jedoch unser Defensive nicht, denn das Stilmittel im Spiel unseres Gegner war sehr schnell erkennbar und hieß Konter. Es dauerte auch nicht lange und es ergaben sich gute Chancen für uns. Jedoch zieht sich das Thema mangelnde Chancenverwertung wie ein roter Faden durch den gesamten Saisonverlauf. So schafften wir es nicht den Gästetorwart zu überwinden. Jedoch muss man auch sagen, dass der Torwart einen besonders guten Tag erwischte und selbst Unmögliche hielt. Dann kam leider auch wieder Pech hinzu und wie in der Vorwoche beim 0:0 in Naumburg half das Aluminium 2 mal den Profenern. So kam es wie so oft (5 Euro in das Phrasenschwein) und in der 34. Minute nutzte Torjäger Jannik Stahl den einzigen sauberen Konter zur Gästeführung. Da war unsere sonst stellungssichere Viererkette ausgehebelt. Die Reaktion unserer Jungs war aber prächtig und nach kurzem schütteln konnte auch unser Torjäger Jonas in der 37.Minute zum 1:1 ausgleichen. So ging es in die Halbzeit. Danach ging es weiter wie in Hälfte eins und wir spielten auf das Gästetor, jedoch immer mit aufmerksamer Abwehr. In der 51. Minute konnte Nico nach schöner Kombination auf 2:1 stellen und der Jubel war groß. Nun konnten wir uns auch mal zurückziehen und auf Konter spielen. Diese kamen auch, jedoch wurden auch hier noch zwei Riesen liegen gelassen. Die Eintracht versuchte verzweifelt zum Ausgleich zu kommen, aber wenn man ehrlich ist gab es keine zwingende Abschlusshandlung mehr. So konnten wir am Ende dieses schwere Spitzenspiel für uns entscheiden, jedoch fiel der 2:1 Endstand viel zu gering aus. Also müssen wir am Torabschluss mit hoher Konzentration im Training weiter arbeiten, denn die aktuelle Tabellenführung ist nur eine schöne Begleiterscheinung, welche weiter bestätigt werden muss!
Zum Schluss noch einen großen Dank an den Schiedsrichter Vincent Lange aus Großgörschen, der dieses rassige Spiel insgesamt gut leitete!!! Aber warum man bei dieser Tabellensituation einen 14 Jahre alten Schiedsrichter mit der Erfahrung von bisher 4 (!!) Spielen ansetzen muss, bleibt das Geheimnis des Schiedsrichteransetzer und darin waren sich alle Beteiligten einig!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.